Pamina-Ballspielcup 2011

Am 24./25. März wurde in diesem Jahr zum dritten Mal der Pamina Ballspiel-Cup für Mädchen auf dem weiten Gelände des CERAM- Sport – und Kulturzentrums in Soufflenheim ausgetragen.

 

Der Cup ist ein großes, überregionales Event, die Teilnahmemöglichkeit war für die sechs Schülerinnnen aus Wörth etwas Besonderes.

 

Im Rahmen dieses zweitägigen Turniers konnten sechs Schülerinnen der Realschule plus Wörth unter der Betreuung unserer Kollegin Daniela Ehmer in den Sportarten Tischtennis, Hockey und Badminton, mit ihren „rheinischen Nachbarn“ ihre Kräfte messen.

 

Die sportliche Veranstaltung wurde wie immer zwischen Schülern der drei Regionen des PAMINA- Raums (Südpfalz, Baden, Nordelsass) ausgetragen. Es traten nicht Schulmannschaften gegeneinander an, sondern per Los zusammengesetzte badisch-elsässisch-pfälzische Teams. So konnten die Schülerinnen in einer freundschaftlichen Begegnung Sport treiben und sich kennen lernen, auch über Sprachbarrieren hinweg.

Die Teilnehmerinnen unserer Schule zusammen mit ihren elsässisch-badischen Teamkolleginnen
Die Teilnehmerinnen unserer Schule zusammen mit ihren elsässisch-badischen Teamkolleginnen

Von unserer Schule haben Jasmin Stuppert (9a), Verena Reisch (9a), Gabriela Messana (8c), Celine Flick (8b), Madlen Kramer (8e) und Meral Erden (7a) teilge- nommen.

Verena, Gabriela, Meral, Madlen, Jasmin und Celine zusammen mit ihrer Betreuerin Frau Ehmer
Verena, Gabriela, Meral, Madlen, Jasmin und Celine zusammen mit ihrer Betreuerin Frau Ehmer

Neben dem Spaß kam auch der sportliche Erfolg nicht zu kurz. Dank nicht nach- lassendem, großen Einsatz auf dem Spielfeld konnte Jasmins Team den dritten Platz (von 24 teilnehmenden Teams) im Badminton gewinnen, das Team mit Meral siegte in dieser Disziplin und wurde im Hockey dritter.

 

Außerdem konnten die sechs Mädels aus Wörth konnten den Pokal für die beste teilnehmende Schule aus der Pfalz gewinnen. Dazu herzlichen Glückwunsch!

 

Alles in allem eine Begegnung mit viel Interaktion, großer Herzlichkeit und Gast- freundschaft unserer französischen Nachbarn und bereichernden Erfahrungen, über Grenzen hinweg.

Wettkampfimpressionen

nach oben      Startseite